Top-Qualität, regionaler Fokus und nachhaltiges Wachstum

Heimische Gastronomie, Hotellerie sowie Großverbraucher vertrauen weiterhin auf EUROGAST Österreich.

Zams/Tirol. 03.02.2023. Mit fachlicher Kompetenz, qualitativ hochwertigen Produkten und regionalem Fokus entwickelte sich EUROGAST Österreich zum starken und verlässlichen Partner für die gesamte Branche. Dies schlägt sich nun auch positiv auf die Bilanz des Unternehmens nieder. Gemeinsam mit Gastrofresh in Südtirol erwirtschaftet EUROGAST Österreich mit seinen insgesamt 18 Standorten einen Jahresumsatz von über 500 Millionen Euro. 2023 investiert die Unternehmensgruppe zudem knapp 40 Millionen Euro in Infrastruktur- und Logistikprojekte.

„Wir freuen uns natürlich sehr über die Umsatzzuwächse 2022, aber noch viel wichtiger ist, dass uns die Buchungszahlen in der Gastronomie und Hotellerie für die noch verbleibende Wintersaison optimistisch in die Zukunft blicken lassen. Wir können nur dann ein positives Ergebnis erzielen, wenn auch bei unseren Kunden österreichweit die Reservierungsbücher voll sind!“ betont Peter Krug, Geschäftsführer EUROGAST Österreich.

Expansionskurs 2022 erfolgreich fortgesetzt

Nach der Eingliederung der Zeller Gruppe im April 2022 und der Übernahme des AGM-Standorts in Bludenz durch das Familienunternehmen Eurogast Grissemann, ist der Gastronomiegroßhändler nun noch näher an seinen Kunden. Mit dem zusätzlichen Standort in Vorarlberg schließt Eurogast eine wichtige Lücke und ist nun österreichweit perfekt aufgestellt. Durch die Installierung von Markus Dörrich, dem österreichweiten Key Account Manager, Ende 2022 ist es zudem gelungen, gerade den Bereich der Großverpfleger auf neue Beine zu stellen und proaktiv voranzutreiben.

Ausblick 2023: 40 Millionen Investitionsvolumen

EUROGAST Österreich nimmt noch heuer knapp 40 Millionen Euro in die Hand, um Infrastruktur- und Logistikprojekte umzusetzen. EUROGAST Speckbacher investiert beispielsweise in den Umbau seiner Markthalle, EUROGAST Grissemann in den Zubau von Logistik- und Produktionszonen sowie in den Bau eines neuen Bürokomplexes, wo auch im Laufe des heurigen Jahres die EUROGAST Österreich Zentrale einziehen wird und EUROGAST Kiennast in den Bau eines neuen Bürogebäudes. Die geschäftsführenden Gesellschafter Mag. (FH) Franz Sinnesberger und Mag. (FH) Alexander Kiennast heben hervor: „Mit dem Investitionsvolumen von knapp 40 Millionen Euro werden einige unserer Standorte modernisiert und erweitert. Dies ist für die Gruppe insgesamt sehr wichtig, denn es gibt uns die Möglichkeit nachhaltig zu wachsen und innovative Projekte umzusetzen.“

Klarer Fokus auf Eigenmarken

Über 300 Produkte zählt derzeit die Eigenmarke EUROGAST, wobei das Sortiment von Frische- bis hin zu Tiefkühlprodukten reicht. „Unsere Eigenmarken werden 2023 noch mehr an Bedeutung gewinnen, denn wir sehen, dass besonders diese Produkte bei unseren Kund:innen aufgrund des optimalen Preis-Leistungs-Verhältnisses überaus beliebt sind. Und das ist genau unser Anspruch: ausgezeichnete Qualität zum Top-Preis!“ ergänzt Krug abschließend.

Über Eurogast Österreich

EUROGAST Österreich ist ein Zusammenschluss von 10 privaten Gastronomiegroßhändlern mit 18 Standorten in ganz Österreich. Seit Sommer 2021 ist der Kooperationspartner Gastrofresh aus Südtirol/Italien an Board und ergänzt das Liefergebiet der Eurogast bis hin zum Gardasee. Die Unternehmensgruppe bietet seinen Kunden über 36.000 Produkte, beschäftigt mehr als 1.600 Mitarbeiter und beliefert über 45.000 Betriebe in ganz Österreich und Deutschland. EUROGAST schafft es Regionalität und internationale Expertise optimal zu verbinden. Durch die Mitgliedschaft im europaweiten ECD-Netzwerk ist es Eurogast gelungen, zusätzlich internationale Unternehmen als Kunden zu gewinnen und hinsichtlich Digitalisierung und Logistik eine Vorreiterrolle einzunehmen. Zugleich kann das Unternehmen dank der starken regionalen Verankerung der Mitglieder dem Kundenwunsch nach regionalen Produkten und Nachhaltigkeit perfekt entsprechen.

Rückfragehinweise für die Medien

Marcella Maurer, Reichl und Partner PR GmbH

+43 664 88249748, marcella.maurer@reichlundpartner.com

Aktuelles Bildmaterial finden Sie unter pressecenter.reichlundpartner.com

Alle Bilder, Eurogast Österreich, Abdruck honorarfrei

Mehr aus der
Welt von eurogast.

KI-Pionier Eurogast Österreich
Heimische Gastronomie, Hotellerie sowie Großverbraucher vertrauen weiterhin auf EUROGAST Österreich.
Neues Fleisch
Tierische Produkte müssen nicht ersetzt werden – allerdings ist es höchste Zeit, die Quantität ihres Konsums zu senken. Davon ist Redefine Meat überzeugt und will auch Fleischliebhabern eine gesundheits- und umweltbewusste Alternative bieten, die so nah wie möglich am Original ist.
Neue Wege
Das Vorarlberger Start-up „Vungi“ verkauft Pilzzucht-Kits für zu Hause und will damit auf ein Nahrungsmittel der Zukunft aufmerksam machen. Wenn es nach den Betreibern geht, sollen künftig auch Gastronomiebetriebe auf diese Art des Anbaus umrüsten.
Zu Gast beim Gast
Auf der Suche nach erfolgversprechenden gastronomischen Ideen ist im Tiroler Unterland das Konzept eines mobilen Lokals entstanden. Ob Belebung leer stehender Objekte in Form von Events oder privates Kochen beim Gast – das Wanderlokal ist in jeder Küche zu Hause.
Smarte Bedienung
Immer mehr Gastronomiebetriebe setzen neben den menschlichen Mitarbeitern auch auf maschinelle. Im Saunarestaurant der Alpentherme Ehrenberg und in der Schlosswirtschaft Herrenchiemsee gehören Roboterkellner schon längst vollständig zum Personal.
Am Zapfhahn der Zeit
Die Geschichte des Bierbrauens blickt auf eine jahrtausendealte Tradition zurück. Unter dem Begriff Craftbeer hat sich der Gerstensaft in der heimischen Gastronomieszene einen neuen Namen gemacht – in all seinen geschmacklichen Varianten.